Willkommen auf der Startseite

FC Untertraubenbach - 1.FC Miltach 2 : 2

In einer hochdramatischen Partie trennten sich beide Kontrahenten leistungsgerecht mit 2:2. Der Gast aus Miltach begann offensiv konnte aber gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gastgeber auf dem kleinen Spielfeld kaum eine vielversprechende Torchance herausspielen. Der FCU versuchte immer wieder mit weiten Abschlägen das Mittelfeld zu überbrücken und dieses bereits in der 19. Spielminute mit Erfolg. Markus Dendorfer behauptete sich auf der linken Seite und aus spitzem Winkel lässt er Miltachs Keeper keine Abwehrmöglichkeit. Die Chance zum Ausgleich hatte der FCM, als nach einem Eckstoß Simon Dendorfer per Kopf an des Leder kam, doch Dominik Straub rettete per Fußabwehr noch für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie.

In der Nachspielzeit wurde Max Bretzl im Strafraum von den Beinen geholt. Den getretenen Strafstoß von Simon Dendorfer lenkte Keeper Manuel Hoffmann noch an den linken Pfosten, beim Versuch an den zurückprallenden Ball zu kommen, wurde Benedikt Bauer ebenfalls im Strafraum gefoult, doch Schiedsrichter Josef Baier gab Abstoß für die Gastgeber.

Auch nach dem Seitenwechsel setzte der FCM seine Offensivbemühungen fort und wurde bereits in der 52. Minute dafür belohnt. Benedikt Bauer behauptet sich auf der linken Seite, läuft in den Strafraum legt das Leder zurück auf Simon Dendorfer und dessen satter Schuss knallte an den linken Innenpfosten und trudelt hinter die Torlinie. Aber nur 12 Minuten später gehen die Gastgeber nach einem Eckstoß von Markus Dendorfer durch Florian Raith erneut mit 2:1 in Führung. Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und in der 94. Spielminute gelang dem unermüdlich aufspielenden FCM doch noch der verdiente 2:2 Ausgleich, als Michael Neumeier an den Ball kam und diesen Sekunden vor dem Abpfiff unhaltbar in den Maschen unterbrach. -af-

 

 

 

Sep
26

1. FC Miltach - FC Ränkam 2 : 1

Bei starken Regen sahen die Zuschauer von Beginn an ein mit zehn Gelben Karten gespicktes, kampfbetontes und intensiv geführtes Fußballspiel. Im ersten Spielabschnitt hatten die Hausherren zwar spielerisch leichtes Übergewicht, verpassten es jedoch sich gute Torchancen zu erspielen.

Mit dem neu aufgestellten Sturmduo Tim Welter und Raphael Kufner gelang es dem Miltacher FC immer wieder das Gästeteam um Karl Kordick unter Druck zu setzen, jedoch fehlte beim entscheidenden Pass in die gegnerische Tiefe oft die nötige Konzentration, weshalb sich das Spielgeschehen größtenteils im Mittelfeld abspielte. Im Gegensatz zu den bisherigen Begegnungen stand diesmal die Miltacher Defensive um Abwehrchef Christian Stocker kompromisslos im Zweikampfverhalten und fehlerfrei im Spielaufbau. Mehrmals kamen die Gäste durch unnötige Freistöße, meist getreten durch den spielstarken Andreas Kordick zu Erfolg versprechenden Torchancen. Doch mit einem starken Josua Graßl hatten die Gastgeber einen reaktionsschnellen Keeper zwischen den Torpfosten der alle Standardsituationen mit Bravour meisterte.

Nach der Pause kam mit dem eingewechselten Max Bretzl sofort neuer Schwung in Miltachs Offensive. So war es bereits in der 48. Minute soweit, als Tim Welter einen Abstimmungsfehler zwischen Gästekeeper Martin Lankes und einem Verteidiger eiskalt ausnutzte und freistehend im Strafraum nach einer Ecke von Christian Moosburger nur noch einzuschieben brauchte.

Miltach blieb am Drücker und nach einer ausgefuchsten Freistoßvariante zwischen Simon Dendorfer und Christian Moosburger erzielte Moosburger das 2:0.

Nach der 2:0 Führung setzten die Gäste alles auf eine Karte und kamen nach einem Abwehrfehler in der 72. Spielminute durch Tobias Klemmer noch zum 1:2 Anschlusstreffer. Wach gerüttelt durch den Gegentreffer gelang es dem Kufner Team trotz stark aufspielenden Ränkamern den Dreier über die Zeit zubringen. Insgesamt ein glücklicher, aber auch verdienter weiterer Heimerfolg des FC Miltach.

-af-

Sep
20

SG Waldmünchen/Geigant - 1.FC Miltach

SG Waldmünchen/ Geigant - 1. FC Miltach 2:3 (2:0)

Eine bittere 2:3 Heimniederlage musste am Sonntag die SG Waldmünchen/Geigant hinnehmen, trotz einer überzeugenden 2:0 Halbzeitführung, vergab das Wutz Team die große Chance auf ihren zweiten Heimerfolg. Die Gäste aus Miltach begannen dominant, mit schnellen Antritten aus dem Mittelfeld suchten sie frühzeitig die Entscheidung, agierten aber vor der Strafraumlinie meist zu umständlich. Nach Zuspiel von Daniel Schindler in der 27. Spielminute auf Tobias Frank, erzielte dieser mit einem strammen Distanzschuss die 1:0 Führung für die SG. Die Gastgeber spielten nun immer selbstbewusster auf und in der 32. Minute erhöhte Daniel Schindler mit einem gefühlvollen Heber auf 2:0.

Nach Wiederanpfiff setzten die Regentaler alles auf eine Karte und wurden mit ihrer offensiven Spielweise bereits in der 49. Spielminute mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Michael Neumeier, nach Vorlage von Christian Moosburger auch belohnt. Miltach war nun wieder am Drücker und ließ die Gastgeber kaum noch zur Entfaltung kommen. Nach einer Stunde glich Simon Dendorfer mit einem perfekt in die linke Torecke gezirkelten Freistoß zum 2:2 aus. Die sommerlichen Temperaturen forderten nun immer mehr ihren Tribut. Die Gäste aus Miltach hatten in der Hitzeschlacht noch einiges zuzusetzen und wollten nach der Aufholjagd im zweiten Spielabschnitt endlich ihren ersten Auswärtsdreier. In der 69. Minute erzielte der Miltacher FC durch Raphael Kufner letztendlich noch das 3:2 durch ein Eigentor von Matthias Bierl. Der Torschütze zum Siegtor kam über recht in den Strafraum, nach dem ihn Tim Welter den Ball zusteckte, die Hereingabe lenkte der angeschossene Unglücksrabe aus Nahdistanz unhaltbar für seinen Keeper in die eigenen Maschen. Überschattet wurde der erste Auswärtserfolg des FC Miltach durch die Verletzung von Miltachs Keeper Oliver Bindl, der nach einem Zusammenstoß innerhalb des Torraumes mit einem Gegenspieler eine Gehirnerschütterung erlitt und stationär im Chamer KKH behandelt werden muss. -af-

 


 


 


Sep
12

SG Lohberg/Lam II - 1.FC Miltach

SG Lohberg/Lam II – 1.FC Miltach    8 : 4 (5:3)

Ein nicht alltägliches Schützenfest sahen die 120 Zuschauer die in das Lohberger Waldstadion kamen, als die gastgebende SG Lohberg/ Lam II den Miltacher FC mit 8:4 wieder nach Hause schickte. Dabei erwischten die Gäste vom Regental einen perfekten Start, denn bereits in der 5. Spielminute ging der FCM durch Wolfgang Pscheidt nach Zuspiel Tim Welter mit 1:0 in Führung. Max Bretzl erhöhte in der 18. Minute auf 2:0, nachdem Raphael Kufner in der gegnerischen Spielhälfte sich das Leder erspielte und auf den Torschützen ablegte. Doch postwendend verkürzte das Treml Team nur Sekunden später durch Alexander Riedl nach Vorarbeit von Simon Kopp auf 1:2.

In der 21. Minute erhöhte Simon Dendorfer per Strafstoß auf 3:1 für den FCM, nachdem der schnelle Max Brezl nur noch durch Foulspiel gestoppt werden konnte.

Mit sicherem Kombinationsspiel im Mittelfeld erkämpften sich die Gastgeber ein optisches Übergewicht und brachten den FCM vor deren Strafraum immer öfters in Bedrängnis, wobei die Gäste bei ihren Gegenstößen stets gefährlich blieben. Den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte Alexander Riedl (24.) nach Zuspiel von Josef Liebl. Den verdienten Ausgleich zum 3:3 besorgte Simon Kopp (35.) nach Vorarbeit von Bernhard Wellisch. Bis zum Pausenpfiff zogen die "Wingeier" durch die beiden Treffer von Daniel Gaag (38.) und Alexander Riedl (40.) noch auf 5:3 davon.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Spiel, die Gastgeber machten mächtig Druck und der Miltacher FC versuchte sein Heil in dem er mit seinen schnellen Kontern zum Torerfolg zu kommen versuchte. In der 72. Minute netzte Simon Kopp für sein Team ein und erhöhte auf 6:3.

Miltachs Spielführer Michael Neumeier konnte in der 82. Minute sein Team noch einmal auf 4:6 heranbringen, doch nur eine Minute erzielte Simon Kopp seinem dritten Treffer im Spiel und erhöhte auf 7:4. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Tom Schmalzreich in der 88. Minute mit dem Treffer zum 8:4. -af-

Sep
05

Judoka im Zeltlager

alt

Die Judokas des 1. FC Miltach trafen sich in Blaibach im Aquahema zu einem Zeltlager. Die Judoabteilung organisierte für seine jungen Sportler ein großes Zelt, in dem alle Kinder gemeinsam übernachten konnten. Dieses war besonders aufregend, da die meisten zum ersten Mal ohne ihre Eltern zelteten. Nach einem gemeinsamen Grillen und Stockbrotbacken wurden an diesem Abend noch Spiele durchgeführt. Am nächsten Morgen krochen die meisten Kinder schon sehr früh aus dem Zelt, da eine abenteuerliche Kanufahrt auf dem Regen bevor stand. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die Schwimmwesten angelegt und nach einer kurzen Einweisung ging es dann flussabwärts nach Chamerau. Am frühen Nachmittag kehrten sie nach der abenteuerlichen Fahrt auf dem Regen und einigen Wasserschlachten wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurück. Zum krönenden Abschluss wurde noch einmal am Lagerfeuer gemeinsam gegrillt, bevor die Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt wurden. Dieses war für alle ein unvergessliches Erlebnis und wenn es nach den begeisterten Kindern geht, dann sollte dieser Abenteuer im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden.

Aug
29