FCM Volleyball-Damen bleiben in der Bezirksliga

alt

Was für eine Dramatik und Spannung am letzten Spieltag in der Miltacher Mehrzweckhalle: Für das Team um Trainer Manfred "Tiger" Vogl ging es um den direkten Klassenerhalt oder den unsicheren Weg über die Relegation. Im ersten Match gegen den Tabellenzweiten SV Hahnbach II mussten sich die Regentalerinnen zwar in drei Sätzen (19:25; 23:25; 21:25) geschlagen geben, dennoch wussten sie gegen die haushohen Favoriten mit einer starke Gesamtleistung durchaus zugefallen. Besonders im zweiten Satz gelang es dem Miltacher Team, über weite Strecken mitzuhalten und mit ihren präzisen Aufschlägen und gutem Angriffspiel die Konkurrenten zu beeindrucken. Zwischenzeitlich gelang ihnen sogar eine 13:10 und 16:14 Führung, doch die cleveren Gäste ließen nicht locker und behaupteten sich noch knapp mit 25:23. Im Letzten und alles entscheidenden Spiel mussten nun die nötigen Punkte zum Klassenerhalt gegen den SSV Roßbach/Wald eingespielt werden.

Miltachs Damen waren sich der prekären Situation bewusst und mit viel Kampfeswillen überzeugten sie im 1. Satz ihre Fangemeinde und gewannen klar mit 25:13. Doch dieser Satzgewinn verlieh ihnen weitere Stabilität, es schlich sich im zweiten Satz eine Reihe von unerklärbaren Konzentrationsschwächen ein, die vom Gegner eiskalt ausgenutzt wurden, so dass der zweite Satz letztendlich mit 21:25 an die Gäste abgegeben werden musste. Miltachs Coach gelang es beim Zwischenstand von 1:1 seine Damen noch einmal wachzurütteln und sie an ihre eigenen Stärken zu erinnern. Wie ausgewechselt kamen sie aufs Parkett und überzeugte in den nächsten beiden Sätzen, die mit 25:12 und 25:15 noch für sich entscheiden konnten. Mit den 25 erspielten Punkten belegen die Damen des Miltacher FC den 7. Tabellenplatz und könne nun in die verdiente Saisonpause gehen. Abschließend bedankte sich das Damenteam bei seinen treuen Fans und überreichte an Annemarie Kreis für ihre unermüdliche Betreuung und Verköstigung während der Heimspiele ein schmuckes Blumengebinde. -af-