FCM setzt auf junge Spieler: Vier Neuzugänge

PDFDruckenE-Mail

alt

Auch wenn nach dem Aufstieg in der Bezirksliga Oberpfalz Süd die Anforderungen an die Mannschaft eine weitaus höhere ist, setzen die Regentaler ihren eingeschlagenen Weg fort, auf junge, talentierte Akteure aus der Region zu setzen. Mit Lucas Nemmer (19) kommt ein junger, strebsamer Torwart zu seinem Heimatverein am Regen zurück. In den vergangeen Jahren durchlief er alle Stationen von der U-15 bis zur U-19 beim ASV Cham. Letzte Saison hatte er sich im Landesliga-Team der U-19 als Stammkeeper behaupten können und absolvierte, abgesehen von einer Verletzung, alle Spiele. Lucas Nemmer ist sich der großen Anforderung bewusst, dass er als 19-jähriger Nachfolger für Oliver Bindl eine große Last zu tragen hat. Ihm ist aber nicht bange, sich den neuen Aufgaben in der Bezirksliga zu stellen. An Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht, denn er möchte seinem sportlichen Vorbild und Vater Georg "Girgl" Nemmer, der in 1500 Pflichtspielen im Miltacher Tor stand und in den "Goldenen Jahren" mit dem 1. FC Miltach bayernweit bekannt wurde, nacheifern. Mit Jonas Hirtreiter (19 Jahre) schließt sich ein weiterer junger Miltacher, der im defensiven Mittelfeld beheimatet ist, dem Kufner-Team an. Nachdem er in Miltach das Fußball-ABC erlernte, wechselte Jonas Hirtreiter in die Kreisstadt Cham. Durchlief beim ASV Cham die C- und B-Junioren, bevor er sich der U-19 des 1. FC Bad Kötzting anschloss. Um die Miltacher Defensive zu verstärken, wurde Alexander Klein (20 Jahre) von 1. FC Bad Kötzting verpflichtet. Der Lederdorner bestritt bei Bad Kötztings Reserve 18 Partien und konnte bei einem Kurzeinsatz Landesliga-Luft schnuppern. Um die Offensive des FCM noch zu verstärken, wurde Christoph Stangl (24 Jahre) vom SV Prackenbach an das Regenufer geholt. Letzte Saison war der gebürtige Achslacher mit seinen acht Treffern zweitbester Torschütze beim SVP, konnte aber auch nicht den Abstieg verhindern. -af-