FCM holt wichtigen 2:0-Heimsieg gegen Beilngries

PDFDruckenE-Mail

Für beide Kontrahenten stand am Samstag viel auf dem Spiel und dies sah man vor allem den Gastgebern in der ersten Spielhälfte der Begegnung auch an. Nervös und hektisch gingen die beiden Tabellennachbarn in die Partie. Wobei die Gäste in der Anfangsphase noch den stabileren und vor allem bissigeren Eindruck hinterließen, denn sie erkämpften sich nach dem Anstoß etliche Möglichkeiten und ließen das Kufner-Team kaum zur Entfaltung kommen. Einzig der Abschlussschwäche der Gäste und dem reaktionsschnellen Miltacher Keeper Lucas Nemmer war es zu verdanken, dass der FCM nicht erneut einem frühen Rückstand hinterherlaufen musste.

Bereits in der dritten Spielminute musste sich Miltachs Keeper mächtig strecken, um noch einen platzierten Schuss von Jeton Shala über die Querlatte zu lenken. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber besser ins Spiel, erst versuchte es Tim Welter und wenig später Max Bretzl mit einem Fallrückzieher, doch beide Möglichkeiten gingen am linken Torpfosten vorbei. Aufregung in der 28. Minute beim Miltacher Anhang, nach einem vom Simon Dendorfer getretenen Eckstoß wird von Schiedsrichter Stefan Ebensberger ein erzielter Treffer wegen angeblicher Behinderung nicht gegeben. Wenige Minuten später verweigerte der Schiedsrichter zudem noch einen Strafstoß, nachdem Max Bretzl im Strafraum eindeutig von den Beinen geholt wurde.

Wie ausgewechselt kamen die Miltacher Akteure aus der Kabine. Die Gastgeber nahmen nun das Zepter in die Hand und wurden immer druckvoller. Der Erfolg stellte sich in der 57. Spielminute ein, als sich Simon Dendorfer nach einem Einwurf sich über rechts behaupten konnte und den mitgelaufenen Tim Welter bediente, der wiederum mit seinem vierten Saisontor zum erlösenden 1:0 einnetzte. Die Gäste blieben weiterhin am Drücker und hatten in der 66. Spielminute durch Thomas Waffler ihre beste Chance zum Ausgleich, doch Abwehrchef Christian Stocker bewahrte die Übersicht und rettete auf der Torlinie den knappen Vorsprung.

In der 75. Minute bekam der FCM einen Freistoß zu gesprochen. Simon Dendorfer tritt an, Max Bretzl verlängert und Christian Stocker drückt per Kopfball die Kugel zum erlösenden 2:0 in die Maschen. Die Gastgeber sind nun bestrebt, den Vorsprung über die Zeit zu bringen und wechseln aus taktischen Gründen noch dreimal aus. Den Schlusspunkt unter die Begegnung setzte erneut der Schiedsrichter, in dem er Christian Stocker in der 91. Minute völlig überzogen noch mit Gelb-Rot vom Platz verwies.

Michael Kufner jun. (1. FC Miltach): „Nach einer sehr durchwachsenen ersten Hälfte sind wir aufgewacht und haben uns die drei Punkte mehr als verdient. Ein Dank an das Team und vor allem an Lucas Nemmer, der die Null gehalten hatte. Mit dem heutigen Heimsieg können wir die nächsten beiden Derbys angehen.“

1. FC Miltach: Nemmer, Reisinger, Moosburger, Holzapfel, Kufner (81. Wanninger), Stocker, Dendorfer, Bauer, Neumeier, Bretzl (77. Stangl), Welter (86. Schmucker).

Tore: 1:0 Tim Welter (57.), 2:0 Christian Stocker (75.)

Zuschauer: 120

Erfolgreich waren auch die A-Junioren, die mit ihrem 3:0-Auswärtserfolg (Martin Neumeier 2, Marco Rötzer) bei der JFG Drei Wappen ihren zweiten Tabellenplatz festigten konnten. Miltachs Reserve konnte sich am Sonntag mit 3:1 auswärts gegen den FC Lederdorn behaupten. Wolfgang Pscheidt, Fabian Zollner und Johannes Wensauer waren die Torschützen. -af-