1:4 gegen Regenstauf: Miltach leistet sich bösen Ausrutscher

PDFDruckenE-Mail

alt

Einen bösen Ausrutscher, der aufgrund der Tabellenkonstellation besonders weh tut, leisteten sich die Miltacher Spieler am Samstag im Regentalstadion gegen Mitaufsteiger TB/ASV Regenstauf. Mit 1:4 kam das Kufner-Team mächtig unter die Räder, nachdem man durch Christian Stocker (16.) in Führung gegangen war und die erste Spielhälfte der Partie (1:1) noch ausgeglichen mitgestalten konnte. In der für beide Kontrahenten so wichtigen Begegnung kamen die Regenstaufener vom Anpfiff an besser in die Partie und erspielten sich in den ersten Minuten einige Torchancen.

In der 6. Spielminute verfehlte Alper Sökmez das Miltacher Gehäuse nur ganz knapp. Wenig später vereitelte Miltachs Keeper Lukas Nemmer innerhalb einer Spielminute zweimal einen frühen Rückstand, da Cesar Sodji und Alper Sökmez frei zum Schuss kamen. In der 13. Minute hätte Tim Welter per Kopfball die Miltacher Führung erzielen können, doch sein Kopfball rauschte um Zentimeter am linken Torpfosten vorbei. Dafür netzte Christian Stocker (4. Saisontor) nur drei Minuten später zur 1:0-Führung für die Regentaler ein. Das Zuspiel kam von Raphael Kufner, der sich auf seiner rechten Seite behaupteten konnte. Die Gastgeber hatten es mehrfach in der Hand, mit einem weiteren Treffer nachzulegen, nur wurden diese wie schon so oft leichtfertig vergeben. Nach einem Gerangel im Miltacher Strafraum entschied Schiedsrichter Benjamin Mignon kurz vor dem Pausenpfiff auf Strafstoß für die Gäste, den Cesar Sodji in der 44. Minute zum 1:1-Ausgleich verwandelte.

 

Nach dem Wiederanpfiff war Miltachs Defensive noch nicht sortiert, da klingelte es bereits zum zweiten Mal im Miltacher Kasten. Cesar Sodji kam nach Zuspiel von Peter Bilopotocki frei zum Schuss und netzte in der 48. Minute zum 2:1 ein. Eine Minute später hätte Christian Stocker per Kopfball ausgleichen können, doch Regenstaufs Keeper kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Nach knapp einer Stunde ließen sich die Regentaler erneut auskontern, nachdem Cesar Sodji diesmal von seinem Mitspieler Alper Sökmez bedient wurde, erhöhte er in der 59. Minute auf 3:1. Völlig von der Rolle war Miltachs Defensive als sie sich nur fünf Minuten später erneut ausspielen ließen und Alper Sökmez auf 4:1 erhöhen konnte. Miltach bemühte sich zwar noch um eine Resultatsverbesserung, konnte die Gäste aber kaum in Verlegenheit bringen. Insgesamt ein trostloser und enttäuschender Auftritt der Heimmannschaft.

Die Trainerstimmen:

Matthias Eglseder (TB ASV Regenstauf): „Den heutigen Sieg haben wir uns voll verdient. In der ersten Spielhälfte war es ein offener Schlagaustausch, den wir eigentlich nicht wollten. Im zweiten Abschnitt standen wir kompakter, haben weniger zugelassen und unsere Konter erfolgreich ausgespielt.“

Michael Kufner jun. (1. FC Miltach): „Das war ein Spieltag zum Vergessen. Wir fabrizierten einen unnötigen Strafstoß und ließen uns in der zweiten Hälfte innerhalb einer Viertelstunde abschießen. Ein desolates Auftreten meiner Mannschaft, die es in dieser so wichtigen Begegnung an der richtigen Einstellung fehlen ließ. Das Zusammenspiel und das Zweikampfverhalten waren katastrophal.“

1. FC Miltach: Lucas Nemmer - Bernd Holzapfel, Fabian Zollner (63. Simon Wanninger), Raphael Kufner, Christian Stocker, Max Bretzl, Simon Dendorfer, Fabian Schmucker (85. Alexander Klein), Michael Neumeier, Christoph Stangl (77. Jonas Hirtreiter), Tim Welter.

Die Reserve verlor am Sonntag auf eigenen Rasen in der Schlussphase der Begegnung gegen den FC Chamerau noch mit 0:2. Das Team der A-Junioren musste sich auswärts bei der SG Burglengenfeld mit 1:6 geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte Martin Neumeier. -af-