Manfred Peintinger erhält den Ehrenamtspreis 2017

alt

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in München Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern mit dem „BFV-Ehrenamtspreis 2017“ ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehörte auch der langjährige Hauptkassier des FC Miltach, Manfred Peintinger. Er wurde als Kreissieger Cham/Schwandorf mit dem Ehrenamtspreis geehrt. Im GOP-Varieté-Theater würdigten BFV-Präsident Rainer Koch, Verbands-Ehrenamtsreferent Dieter Habermann und Ehrengast Philipp Lahm die herausragenden Leistungen der 24 Kreissieger. Sie dürfen im Frühjahr 2018 an einem vom BFV und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisierten „Dankeschön-Wochenende“ teilnehmen. Der DFB nimmt 15 der 24 Kreissieger außerdem in seinen „Club 100“ auf und lädt die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter zu einer besonderen Ehrung im Rahmen eines Länderspiels ein.

Aus insgesamt 280 Vorschlägen hatte eine Jury die jeweiligen Kreissieger und drei Gewinner der Geldpreise ausgewählt. Sie stehen stellvertretend für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter in den 4611 bayerischen Fußballvereinen. „Fußball ist ein Teamsport – auf dem Platz, aber auch abseits davon. Ohne engagierte Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit mit Hingabe und Herzblut für ihren Verein einsetzen, geht im Amateurfußball gar nichts“, sagte BFV-Präsident Rainer Koch. Und fügte an: „Egal ob Vorsitzender, Abteilungsleiterin, Platzwart, Trainerin oder Betreuer – sie sind die Lebensversicherung jedes Amateurclubs und mindestens so wichtig wie der Goalgetter oder der Spielführer auf dem Rasen.“

In Anerkennung seiner Jahrzehnte langen Tätigkeit als Hauptkassierer war Manfred Peintinger bei der Weihnachtsfeier 2016 die Ehrenmitgliedschaft des 1. FC Miltach verliehen worden. Seit fast drei Jahrzehnten regelt Manfred Peintinger zu vollster Zufriedenheit die Finanzen des FCM mit seinen über 900 Mitgliedern.

Unser Bild zeigt Manfred Peintinger (2.v.l.) mit BFV-Präsident Rainer Koch, Fußball-Weltmeister Philipp Lahm und Kreisehrenamtsbeauftragten Georg Höcherl.